Irdische Zeremonialgrundlagen
Mitbringen
1-2 große Handtücher, Badelatschen (empfohlen), warme Bekleidung für hinterher, etwas Leichtes für Dich evtl. vor der Hütte zu essen, Getränke für Dich (kein Alkohol), eine Speise Deiner Wahl für das gemeinsame Essen nach der Schwitzhütte und Verpflegung für die Zeit die du da sein willst. Wenn Du willst: Dir heilige Gegenstände für den Altar.
Sehr willkommen ist stets Kleinholz zum Feueranzünden oder auch ein Stein fürs Feuer. Wir freuen uns auch immer über Decken für die Schwitzhütte.

Übernachtung: Übernachten kannst Du je nach Jahreszeit im eigenen Zelt oder im Haus (Matratzenlager) oder auch unter freiem Himmel. Eine einfache Dusche gibt es im Haus.

Unkosten:
Für die Übernachtung und Badnutzung: 7,-€.
Für Holz, Benzin, Wartung der Geräte und den/die Wassergießer: 40,-€, bei Gruppen bis 5 Personen 50,-€


Give away: dieser Begriff stammt von den Indianern Nordamerikas. Dort ist es bis heute üblich statt der Bezahlung bei Zeremonien Dankes-Geschenke zu machen. Dabei werden zuerst die Personen beschenkt, die irgendwie für das jeweilige Ritual oder den Anlass wichtiges geleistet haben. Alle anderen Gäste können sich dann von den Dingen, die alle auf einem Haufen stehen oder liegen, etwas aussuchen, was sie erfreut. Meist sind es im Reservat neuwertige Alltagsdinge, die verschenkt werden, fürs Leben halt.
Wir haben in der Vergangenheit versucht, das zu kopieren und viel Freude damit gehabt. Gerne kann das für Menschen, bei denen Du Dich individuell bedanken möchtest beibehalten werden.